Institut CTAS

Die CoachTrainerAkademieSchweiz - CTAS

Die CoachTrainerAkademieSchweiz (kurz "CTAS") mit Sitz in St.Gallen/Rebstein führt seit 1997 systemische und wertorientierte Coach- und Trainer-Ausbildungen, Seminare, Trainings und Projektbegleitung in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien durch. Methodische Basis ist das "St.Galler Coaching Modell (SCM)®" ein systemisches, lösungs- und werteorientiertes Coaching-Verfahren welches dreifach wissenschaftlich validiert ist und in drei unterschiedlichen und unabhängigen Studien (2011, 2014 und 2017) als hochwirksam und nachhaltig befunden wurde (siehe Studien).

An der „CTAS“ bilden sich Menschen aus allen Berufsfeldern und aus dem ganzen deutschsprachigen Raum (und darüber hinaus) aus. Seit 2015 können Sich AbsolventInnen nach der international anerkannten Norm ISO 17024 zertifizieren lassen.

Aus der Wirtschaft verlassen sich Unternehmen wie Audi, VW, BMW, Airbus, Swisscom, Lufthansa, Ikea u.v.m. auf die fundierte und hochqualitative Ausbildung ihrer MitarbeiterInnen durch die CoachTrainerAkademieSchweiz (siehe Referenzen). Die Schweizer Qualität spiegelt sich auch in der aktuellen Jahres-Evaluation wieder: 92 Prozent aller Kunden bewerteten die Ausbildungen und die Betreuung mit „sehr gut“ bis „exzellent“ (siehe Evaluationen).


Video-Vorstellung


Für die überdurchschnittlich hohe Kundenorientierung wurde die "CTAS" vom Bildungspool Schweiz zertifiziert und wurde zudem im Rahmen des Qualitäts-Begutachtungsverfahrens durch das IBE an der Johannes Kepler Universität Linz mit der höchstmöglichen Bewertung (23/23 Punkte) ausgezeichnet.

Grundlage für die Ausbildungen sind wissenschaftlich fundierte Methoden und Verfahren verbunden mit aktuellen neurobiologischen und psychologischen Erkenntnissen über Veränderung, Lernen und Leben.

Der Ansatz ist durchgehend systemisch und lösungsorientiert (statt problemorientiert),
folgt der Selbstorganisationslogik (Autopoiesis, Humberto Maturana) lebender Systeme
und den Axiomen des sozialen Konstruktivismus.

Das Institut befindet sich im Schweizer Rheintal, im "ri.nova impulszentrum" in Rebstein,
Kanton St.Gallen. Hier geht's zur Anfahrtsbeschreibung.